„Hören am Limit“ Symposium 5.4.2019

Hören am Limit.

Zur Hörgesundheit von MusikerInnen – Wissenswertes und praktische Hinweise.

5. April 2019 an der mdw in Wien

(13:00 – 19:00 Uhr)

Ein Symposium der AG Hörgesundheit der ÖGfMM in Kooperation mit der

Abt. Musikphysiologie der Universität für Musik u. darst. Kunst Wien

Themen:

**  Wer darf, soll oder muss einen Gehörschutz tragen und vor allem – WARUM ?

**  Wer übernimmt die Zahlung von Gehörschutz oder andere Maßnahmen und vor allem – für WEN ?

**  Was schadet unserem Ohr wirklich und vor allem  – WIE soll ich mich im Fall des Falles verhalten ?

**  Welche juristischen Rahmenbedingungen gibt es zum Thema Gehörschutz und vor allem – WOHIN kann ich mich mit meine Fragen wenden?

 


 

12:30 – 13:00 Registrierung

13:00 : 13:10 – Begrüßung – Stelzhammer

2,4 h …

15:30 – 16:00 Pause

2,0 h ….

18:00 – 20:00 Austellung, Poster, Come-Together, Fingerfood  …


 

Programmpunkte:

  • AG Hörgesundheit.

Die junge AG und Ihre Projekte. Online-Materialien. Zur Situation an der MDW.  Unklare Situation und Rechte von Arbeitnehmern. Fragen an Experten

  • N.N.

Zur Hörphysiologie: Ursachen von Gehörschädigungen.

 

  • Prof. Dr. med. Martin Fendel (Arbeitsmediziner & Musikermediziner Detmold)

Technische und organisatorische Lösungen zum Gehörschutz für den Unterricht und im Orchester. Akustische Aspekte

  • DI Mark Telsnig,  AUVA – Allgemeine Unfallversicherungsanstalt (Berufskrankheitenbekämpfung Lärm)

Juristische Rahmenbedingungen

 

09:00 – 17:00 Uhr Audiometrie-Bus der AUVA

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen