„Hören am Limit“ Symposium 5.4.2019

Zur Hörgesundheit von MusikerInnen – Wissenswertes und praktische Hinweise zum Gehörschutz

Am 5. April 2019 an der MDW in Wien (13:00 – 19:30 Uhr)

Ein Symposium der AG Hörgesundheit der ÖGfMM in Kooperation mit der Abt. Musikphysiologie der Universität für Musik u. darst. Kunst Wien

Ort: Clara Schumann-Saal, Anton-von-Webern-Platz 1 | 1030 Wien

 

Themen der Fortbildungsveranstaltung:

** Wer darf, soll oder muss einen Gehörschutz tragen und vor allem – WARUM?

** Wer übernimmt die Zahlung von Gehörschutz oder andere Maßnahmen und vor allem – für WEN?

** Was schadet unserem Ohr wirklich und vor allem – WIE soll ich mich im Fall des Falles verhalten?

** Welche juristischen Rahmenbedingungen gibt es zum Thema Gehörschutz und vor allem – WOHIN kann ich mich mit meinen Fragen wenden?

 


– Programmentwurf (Stand 10/2018)

 

12:30 – 13:00 Uhr: Registrierung

13:00 – 13:10 Uhr: Begrüßungen

  • Ulrike Stelzhammer-Reichhardt (Leiterin der AG Hörgesundheit)
  • OA Dr. med. Bernhard Riebl (Leiter der Abteilung Musikphysiologie der MDW

13:10 – 13:30 Uhr: AG Hörgesundheit der ÖGfMM.

  • Zu den Themen des Tages: Unsere Fragen an Experten
  • Hinweise auf Online-Materialien und zur Ausstellung

13:30 – 14:30 Uhr: Dr. Andre Morsnowski, Leiter Audiologie, Krankenhaus Holweide – HNO-Klinik

  • Zur Hörphysiologie: Wie wir Musik hören
  • Ursachen und Therapien von Gehörschädigungen.
  • Wie bemerkt man beginnende Hörschaden und welche Auswirkungen hat dies für MusikerInnen
  • Worauf sollte ich bei einer Audiometrie / Gehörsuntersuchung achten ?

14:30 – 15:30 Uhr: DI Mark Telsnig, AUVA – Allgemeine Unfallversicherungsanstalt (Berufskrankheitenbekämpfung Lärm)

  • Wie laut sind Musikinstrumente ?
  • Juristische Rahmenbedingungen der Lärmverordnung
  • Wer darf, sollte oder muss einen Gehörschutz tragen ?
  • Pflichten von Arbeitgeber von Musikerinnen im Orchester, an Hochschulen und Musikschulen
  • Wer zahlt Gehörschutz oder andere Maßnahmen

15:30 – 16:00 Uhr: Kaffeepause

16:00 – 17:00 Uhr: Prof. Dr. med. Martin Fendel (Arbeitsmediziner & Musikermediziner Detmold)

  • Technische und organisatorische Lösungen zum Gehörschutz für den Unterricht und im Orchester.
  • Wie wird das Thema im professionellen Bereich beachtet bzw. gelebt?
  • Erfahrungen in der Umsetzung von Lärmschutzvorschriften

17:00 – 17:15 Uhr: Quick Poster Presentations

17:15 – 18:15 Uhr: Roundtable “ „Hörgesundheit in der Ausbildung von MusikerInnen – Erfahrungen und Verbesserungsmöglichkeiten“

Zur Situation an der MDW, im Musikschulwerk, in klassischen Orchestern, sowie in der Popularmusik

  • a Michaela Föger (Juristin für Arbeits- und Dienstrecht im Personalmanagement der MDW (angefragt)
  • Univ.-Prof.in Barbara Gisler-Haase (Vizerektorin für Lehre, Kunst und Nachwuchsförderung der MDW (angefragt)
  • N. Orchester-MusikerIn
  • N. Popular-MusikerIn
  • N. LeiterIn Musikschulwerk NÖ/
  • Univ.-Prof. Dr. Matthias Bertsch (ÖGfMM, MDW – Moderation)

18:15 – 19:30 Uhr:

  • Fingerfood & Wine
  • Austellung,
  • Posterpräsentationen
  • Come-Together

 

Rahmenprogramm

(Raum DEG 63)

10:00 – 17:00 Uhr: Audiometrie-Bus der AUVA.

  • Individuelle Audiometrie (Vertrauliche Messung des Gehörs)

17:00 – 19:30 Uhr Ausstellung von Anschauungsmaterialien

  • Gehörschutztypen
  • Akustik-Schallschutzständer
  • InEar Monitoring
  • Absorber-Materialen der Raumakustik

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen