Vorläufiges Programm des Symposiums

Programmbeiträge ‚LIVE is LIFE‘ Symposium Graz 2022

Zeitlicher Ablauf

Eingeladene Vorträge

  • ALTENMÜLLER Eckart: Potenziale und Grenzen des mentalen Übens beim Musizieren. Neurophysiologische und musikpsychologische Befunde
  • ERHART-SCHWERTMANN Ursula: Anlaufstellen für Musiker:innen im Kontext gesundheitlicher Belastungen bei finanziellen, organisatorischen und psychischen Problemen.
  • JIMÉNEZ Paul: Zuhören – der Schlüssel zu den Menschen
  • RIEBL Bernhard: Vom „Üb‘ halt mehr!“ zur Optimierung der musikalischen Ausbildung
  • RIEGLER Martin: Reflux (Sodbrennen, Husten) Management für Künstler:innen (Schauspieler:innen, Musiker:innen)
  • ZALPOUR Christoff: De Physiotherapeutische Sprechstunde für Performing Artists in Osnabrück

Vorträge

  • BERTSCH Matthias: Lampenfiebertraining mit EMG-Feedback für Musikerinnen mittels Virtual und Augmented Reality
  • BESTE Eckhard: Gehörschutz für Orchestermusiker:innen Besonderheiten in der arbeitsmedizinischen Betreuung
  • BIEGL Thomas: Als Mensch auf der Bühne
  • BITTAR Valeria: Somatic Experience as an a priori in music kinaesthetic-perceptive performance
  • BORK Magdalena : Live Musik im Krankenhaus: Die Praxis des personenzentrierten Musizierens im Spitalskontext im Forschungsprojekt ProMiMiC – Status Quo und Zukunftsvisionen
  • BÜCHE Angela: Orchesterakademie – Hilfreiche Bewältigungsstrategien für die psychosozialen und körperlichen Belastungen im Orchester. Ein Best Practice Modell
  • DALBAUER-STOKKEBAEK Birte: Auftakt – Achtsamkeit für Musiker:innen – Mindfulness Based Musician Performance MBMP
  • GLAWISCHNIG-GOSCHNIK Monika: Musik im Schnittfeld – Kunst/Pädagogik/Therapie
  • GRIESHOFER Julia: Is acting a risky business? – Investigating mental health risk factors among actors
  • KLEEMAIR Lukas: Wie gesund sind Instrumental- und Gesangslehrende? Eine Untersuchung zur Gesundheit der Instrumental- und Gesangslehrenden in der Steiermark
  • LUBERT Veronika: Individualisierte psychologische Interventionen für Leistung unter Druck bei Musikerinnen und Musikern: Sieben Fallstudien
  • MANTSCH Stephan: Spiel Dich frei- Zum Umgang mit psychischen Herausforderungen für Musiker:innen während der Covid-19 Pandemie
  • MÖLLER Dirk: Muskuläre Aktivität, Anpressdruck und Lautstärke beim Posaunenspiel – eine explorative Querschnittsstudie
  • MUSIKPSYCHOLOGIE UND – COACHING Arbeitsgruppe: Künstler:in sein und immer wieder werden: Von der Kunst, das Leben zu meistern. Was ist Musikpsychologie und -Coaching und was wird dadurch ermöglicht?
  • NIEMAND Anna-Maria: Respiratorische Interaktion in Lied-Duo Performances
  • PTATSCHECK Melanie: Mental Health in Higher Education – Eine qualitative Interviewstudie zur Gesundheitsförderung von Popmusikstudierenden
  • RENNER Karoline : Zentrum für Berufsmusiker:innen Hamburg – ein umfassendes Betreuungssystem
  • ROOS Marik: Sound Parameter Changes in Surgically Altered Vocal Tracts
  • SCHEMMANN Heike: Standardisiertes Protokoll zur subjektiven Untersuchung darstellender Künstler:innen mit muskuloskelettalen Beschwerden
  • SCHLÖMICHER-THIER Josef: Prävention im Alltag einer Festspielbühne
  • SIDDIQ Saleh: Safer Music – Blasen nur mit Überzieher. Zum Einfluss von Aerosolfiltern auf den Klang von Blechblasinstrumenten
  • SMALE Mona: Musikphysiologie im WWW – Vorstellung der beiden youtube Kanäle „MusicPhysio“ und PrimaFit
  • WOLF Eduard: Apparative Bewegungsanalyse für die klinische Beurteilung von spielbedingten muskuloskelettalen Erkrankungen bei hohen und tiefen Streichern

Workshops

  • DIRNBERGER Monica: Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit durch richtige Ernährung
  • GAGGL Carmen: Workshop Musikkinesiologie
  • HADITSCH-KÖNIG Martina: Dispokinesis nach G.O.van de Klashorst: Kennenlernen der Urgestalten von Haltung und Bewegung
  • HIRNER Arabella: On Stage – Bühnenpräsenz und Körperhaltung
  • KANIEWSKA-ERÖD Joanna: Bühnenfit – Fertig – Los! Mental-Körperliche Resilienz Im Rampenlicht
  • KURTH Coretta: Nervosität vor dem großen Tag
  • MAS Fanny: Körperarbeit im Instrumentalunterricht
  • MILEK Hedi: Die Franklin Methode
  • MILEK Hedi: Harmonie im Nervensystem
  • PODNAR Marija: Physiotherapeutischer ‚Glücks-Plan‘ für das Wohlbefinden
  • PUBLIG Renate: Lampenfieber und Atmung – Kraft durch Interrelation
  • RINGER Michael: Forrest-Yoga für Musiker:innen
  • ROITINGER Helene: Lebendig, leicht und kraftvoll musizieren
  • RUDMAN Judith: Somatische Bewegungserfahrung als Basis für lebendigeres Musizieren – Movement Laboratory (Bewegungslabor): „Die Hand“
  • SKOPAL Sabine: Feinmotorik: Flinke Finger für flottes Fantasieren
  • STARIBACHER Maria: Lästiges Lampenfieber loswerden – So werden Auftrittsängste in Power umgewandelt
  • VON KAMEKE Uta: Vom tätigen Untätigsein beim Singen

Kurzvorträge mit Poster

  • AVERMANN Florian: Standardisiertes Protokoll zur Beurteilung muskuloskelettaler Beschwerden bei darstellenden Künstler:innen mittels klinischer Untersuchung
  • GREIL Elias: Blessed And Depressed? – Über den Zusammenhang zwischen verbaler Kreativität, Depressivität und Subjektivem Wohlbefinden
  • HENNENBERG Beate: Your Smile. Universitätsübergreifendes, innovatives Seminar von mdw – Universität für Musik und darstellender Kunst Wien und Medizinischer Universität Wien (MUW)
  • HENNENBERG Juliane: Eine explorative retrospektive Laboranalyse von MusikerInnen eines Orchesters in Wien in den Jahren 2015 bis 2018″
  • NASS-DAMBACH Julie: Die interindividuelle Variabilität der Reaktionen auf musikalische Interventionen bei Patient:innen mit neurodegenerativen Erkrankungen
  • PARNCUTT Richard: Learning piano tablature: A qualitative study of pianists who gave up on sharps and flats
  • SCHWARZ Gail: Dokumentation eines musikphysiologischen Pilotprojekts mit Schwerpunkt Lampenfieber am Vorarlberger Landeskonservatorium, Feldkirch
  • TUMLER Margareth: Intersubjektive Ko-respondenz im künstlerischen Einzelunterricht. Die Lehrenden-Studierenden-Beziehung an Musikhochschulen im Licht des Beziehungsverständnisses der Integrativen Therapie und Pädagogik
  • TÜRK-ESPITALIER Alexandra: Die Auswirkungen von Krafttraining der Ausatemmuskulatur auf die Spielleistung von Trompetern
  • TÜRK-ESPITALIER Alexandra: Musikphysiologie im Berufsalltag – Erste Ergebnisse aus drei Jahren „Lehrgang Musikphysiologie“
  • WEBER Veronika: Careful Whisper – Voice Recognition von Flüstersignalen in unterschiedlich ausgebildeten Stimmen

& Mehr

  • ROUNDTABLE: „LIVE is LIFE“ – „Lebenslanges gesundes & freudvolles Musizieren“
  • Individuelle Audiometrie Messung
  • Walk & Talk Fachgruppengespräche

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen